Verleihung des BAB Tellers am 14. Januar 2018 im Bürgerhaus Baumberg

18 Jan 2018

Dr. Helmut Heymann: Verleihung des BAB Tellers am 14. Januar 2018 im Bürgerhaus Baumberg

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

kommen wir zum letzten Punkt unseres offiziellen Neujahrsempfangs. Ich meine die mit Spannung erwartete Verleihung des BAB Tellers, auf dem die katholische Kirche und die etwa 270 Jahre alte Linde abgebildet sind. Die Linde ist übrigens das einzige Naturdenkmal in Monheim.

Diesen Teller vergibt der BAB alljährlich an eine oder auch mehrere Personen, die sich um Baumberg verdient gemacht haben.

In den letzten beiden Jahren wurde der BAB Teller an Gerd Stahlschmidt und Markus Gronauer vergeben. Gerd Stahlschmidt bringt seit langen Jahren schon zusammen mit seinem Team die Weihnachtsbeleuchtung auf der Haupt- und Monheimerstr. an. Eine unglaubliche ehrenamtliche Aktion, für die wir hier vom BAB noch einmal Danke sagen wollen. Markus Gronauer, einer der beiden stellvertretenden Vorsitzenden des BAB, ist stets im Geiste denkender Baumberger, kümmert sich Tag und Nacht um Baumberger Themen. Er organisiert für den BAB die Sonnwendfeier, die Rheinufersäuberung und das vorweihnachtliche Aufstellen der Weihnachtsbäume, um nur einige Themen zu nennen.
In diesem Jahr wird der BAB Teller als Anerkennung für die geleistete Arbeit für Baumberg, für den BAB, an zwei Personen, beide wohnhaft in Baumberg, vergeben. Keine Angst: Es gibt für jeden einen Teller.
Was haben die beiden Preisträger nun geleistet, womit haben sie sich ihre Verdienste um Baumberg erworben?
Ich hatte schon bei meiner Neujahrsrede die nostalgische Henkel-Uhr und die letzte alte Pumpe in Baumberg erwähnt. Bei beiden Themen ist die Firma Henkel maßgeblich involviert. Und Sie können sich vielleicht vorstellen, dass das nicht so ganz einfach ist, solch eine Firma davon zu überzeugen. Dafür braucht man Leute, die Henkelaner sind, in Baumberg wohnen, die die Entscheidungsträger bei Henkel kennen. Und hierbei gibt es zwei Personen, die diese Arbeit getan haben und ohne die wir die Uhr und die Pumpe nicht hinbekommen hätten. Darüber hinaus waren sie für diese Themen immer da, wenn ich sie brauchte. Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Hans Gottschling und Willi Helbing! Hans Gottschling ist ehemaliger Ausbildungsleiter bei Henkel und Willi Helbing ist noch aktiver Henkel-Mitarbeiter im Kraftwerk, der Gott und die Welt bei Henkel kennt, unter Eingeweihten als „Kraftswerks-Willi“ bekannt. Ich verleihe deshalb an diese Beiden den BAB Teller 2018 für hervorragende Leistungen für Baumberg.. Hans und Willi Euch Beiden meinen persönlichen Dank. Es hat immer Spaß gemacht, mit euch zusammen zu arbeiten. Kommt bitte nach vorne auf die Bühne, damit ich Euch den Teller geben kann. Danke Jungs!

Kategorie: