Ein ernst gemeinter Vorschlag des BAB: Einen Geysir für Monheim, einen Vulkan für Baumberg!

Das Thema ist hinreichend bekannt. Auf den Kreisverkehr am Rhein soll in Monheim ein Geysir errichtet werden. Ohne Zweifel ein kreativer und innovativer Vorschlag. Trotz erheblicher Kritik zieht der Bürgermeister Daniel Zimmermann das „Ding“ durch!
Dadurch motiviert werden nun einige Baumberger Bürger ermuntert, über zusätzliche Kunstwerke in Baumberg nachzudenken. In diesem Zusammenhang tragen einige Baumberger folgenden Vorschlag an den BAB heran:

Konkret geht es um den Kreisverkehr an der Katholischen Kirche, gegenüber der Winrich-von-Knipprode-Schule. Die Idee ist einfach und faszinierend zugleich. Und sie knüpft geohistorisch durchaus an den Monheimer Geysir an.

Auf den besagten Kreisverkehr soll ein Vulkan gesetzt werden, gestaltet von einem Künstler. Ein richtiges Kunstwerk also. Dieser Vulkan soll sich mehrfach am Tage öffnen und, mit Musik unterlegt, einen mehreren Meter hohen Feuerstrahl ausspucken.

Vielleicht passt ja Beethoven’s Neunte ganz gut dazu. Beispiele gibt es in ähnlicher Art schon einige in der Welt. So beispielsweise in Dubai, aber auch in Melbourne. Schön wäre, bald auch in Baumberg!
Der BAB bitte den Bürgermeister, über dieses Thema doch einmal nachzudenken und das vielleicht im Kreise seiner Kunstexperten zu diskutieren.

Vorab schon einmal: Herzlichen Dank!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.