Dritter BAB-Karnevalströdel – Ein voller Erfolg!

Am 28. Oktober 2018 fand im Baumberger Bürgerhaus der dritte Karnevalströdel des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins statt. Zur kurzen Erinnerung: Beim ersten Trödel dieser Art, der in einem der hinteren Räume des Bürgerhauses stattfand, gab es fünf „Anbieter“. Voriges Jahr dann im Foyer immerhin 8 aktive „Mitmacher“ und dieses Jahr deutlich über 20! Darum war in diesem Jahr das gesamte Bürgerhaus als Ausstellfläche notwendig. Getrödelt wurden wiederum Karnevalskostüme und Karnevalszubehör.

Die Idee ist ganz einfach: Viele Karnevalisten haben ihr Karnevalsequipment über Jahre schon zu Hause eingelagert, meistens in einem Keller- oder Speicherraum. Benutzt wird es in aller Regel nie wieder. Denn im nächsten Jahr gibt es dann was Neues. Umgekehrt gibt es eine ganze Reihe von Interessenten, sozusagen „neue“ Karnevalisten, die Kostüme und Zubehör brauchen. Warum nicht beide Gruppen einfach zusammenbringen?

Weiterlesen: Dritter BAB-Karnevalströdel – Ein voller Erfolg!

Monheimer Bürgerstiftung gibt zwei weitere „Pixies“ heraus!

Im letzten Jahr erschien das erste Gänseliesel-Büchlein mit dem Titel „Geschichten aus Monheim. Eine Wanderung durch Monheim am Rhein“. 2500 Exemplare betrug die Auflage. 1200 davon erhielten die Kinder in den Monheimer und Baumberger Kindergärten als Geschenk der Monheimer Bürgerstiftung. Die restlichen 1300 Exemplare waren innerhalb weniger Monate vergriffen. Ein wirklich überzeugender Erfolg der Stiftung!

Daher jetzt zwei weitere Pixies der Bürgerstiftung:

1. Gänseliesel Nr. 2 „Geschichten aus Baumberg. Eine Wanderung durch Baumberg am Rhein“. Die Gänseliesel geht durch Baumberg und staunt, was es hier so alles gibt: Haus Bürgel, das alte Wegekreuz, das Hippedenkmal, der Bürgerbrunnen, der Peter-Hofer-Haus-Brunnen, die Hauptstraße, die historische Pumpe, die neue Persil-Uhr, der Dorfplatz und der Vereinebaum, das alte Kriegerdenkmal, Ast. Dionysius, die Friedenskirche, der Kirberger Hof.


2. Gänseliesel Nr. 3 „Ein Besuch im Spiegelzelt“. Die Gänseliesel geht diesmal ins Spiegelzelt, das in diesem Sommer im Marienburg-Park stand. Der „Karneval der Tiere“ ist angesagt. Und viele, viele Tiere treten auf: Löwen, Hühner, Igel, Elefanten, Kängurus, Vögel, Pinguine. Selbstverständlich keine echten Tiere, sondern Kinder, die in Tierkostümen steckten.

Weiterlesen: Monheimer Bürgerstiftung gibt zwei weitere „Pixies“ heraus!

Andreas Apsel zu Verkehr und Infrastrukturmaßnahmen

Andreas Apsel referierte auf Einladung der CDU Monheim zu verkehrlichen Entwicklungen und geplanten Infrastruktur-Maßnahmen. Eine sehr gelungene Veranstaltung. Am 13.September 2018 hatte die CDU Monheim Bereichsleiter Andreas Apsel zu einer Informationsveranstaltung in die Alte Post nach Baumberg eingeladen. Weit über 20 interessierte Bürger waren erschienen, bei weitem nicht nur CDU-Mitglieder. Moderator des Abends war Peter Raabe, einer der stv. Vorsitzenden der CDU, der den Abend gekonnt und gelassen, ruhig in der Sache moderierte.

Hier die wesentlichen Aussagen von Andreas Apsel:

Weiterlesen: Andreas Apsel zu Verkehr und Infrastrukturmaßnahmen

Karnevals-Trödel des BAB am 28.10.2019

Zum dritten Mal veranstaltet der BAB einen Karnevals-Trödelmarkt im Baumberger Bürgerhaus, Humboldstr.8 und zwar am 28. Oktober 2018 zwischen 11.00 und 17.00 Uhr. Die Teilnahme an diesem Trödel ist kostenfrei. Standmiete wird nicht erhoben. Getrödelt werden ausschließlich Kostüme und Karnevalszubehör. Tische können gestellt werden, Kleiderständer und Bügel sind mitzubringen. Wer mittrödeln möchte , bitte anmelden bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Unterstrich!) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Karnevalstroedel_A4.pdf)Karnevalströdel Plakat[Plakat Karnevalströdel]2914 kB

Die Stadtverwaltung informiert über die Sanierung der Sandstraße

Auf ihrer Webseite www.monheim.de informiert die Stadt Monheim über die Sanierungsarbeiten der Sandstraße. Den Link zu dem Artikel im Original finden Sie unter dem Artikel.

Sanierungsarbeiten an der Sandstraße beginnen

Nach grundhafter Erneuerung wird 2019 ein neuer Kreisverkehr gebaut An der Sandstraße beginnen in der kommenden Woche die geplanten Sanierungsarbeiten. Zwischen Gries- und Monheimer Straße ist die Fahrbahn in einem schlechten baulichen Zustand. Nach der grundhaften Erneuerung der Sandstraße wird an der Kreuzung von Sand- und Monheimer Straße ein Kreisverkehr eingerichtet.

Weiterlesen: Die Stadtverwaltung informiert über die Sanierung der Sandstraße

BAB und Bürgerstiftung feiern offizielle Einweihung der Henkel-Persil-Uhr

Sie steht schon seit ein paar Monaten gegenüber der katholischen Kirche. Ein wahrer Hingucker! Offiziell eingeweiht durch den Baumberger Bürgerverein und die Monheimer Bürgerstiftung wurde sie jetzt – die Henkel Persil-Uhr.

Obwohl durch die Presse relativ kurzfristig eingeladen, kamen bei herrlichem Sommerwetter zahlreiche Besucher, so zwischen 300 und 400! Einfach toll! Darunter viele Vereine, aber natürlich auch viele Baumberger und Monheimer. Stellvertretend seien hier genannt: Der Bürgermeister Daniel Zimmermann, der stv. Bürgermeister Lukas Risse, Dr. Loert de Riese-Meyer von Henkel, natürlich auch die stv. Vorsitzenden von Bürgerverein und Bürgerstiftung, Markus Gronauer und Emil Drösser.

Zunächst gab es drei wirklich kurze Reden. Helmut Heymann begrüßte die Gäste und bedankte sich bei Henkel für die wunderbare Persil-Uhr sowie bei der Stadt Monheim für das Fundament und die Stromleitungen. Sein besonderer Dank galt seinen beiden Mitstreitern Hans Gottschling und Willi Helbing.

Als Dankeschön an alle gab es Frei-Getränke und Frei-Bier.

Weiterlesen: BAB und Bürgerstiftung feiern offizielle Einweihung der Henkel-Persil-Uhr

Baumbergs neues Wahrzeichen: Die „Zimmermann-Türme! Realität oder Kunstwerk?

Jahrhundertelang galt die Katholische Kirche Sankt Dionysiums als das weithin bekannte Wahrzeichen von Baumberg, abgebildet auf Hunderten von Fotos und Karten.

Hat die Stadt Monheim auf dieses Wahrzeichen jetzt einen unerwarteten, kaum zu glaubenden „Generalangriff“ gestartet?

Weiterlesen: Baumbergs neues Wahrzeichen: Die „Zimmermann-Türme! Realität oder Kunstwerk?

Bund der Steuerzahler kritisiert den geplanten Monheimer Geysir sehr heftig. Daniel Zimmermann antwortet nun darauf. Eine „kleine“ BAB-Analyse.

Am 20. Juli 2018 erschien in der Rheinischen Post ein stark beachteter Artikel. Das Thema ist seit längerem bekannt: Der geplante Geysir am Monheimer Rheinufer. Nun schlägt der Bund der Steuerzahler, eine anerkannte Institution in Deutschland, kräftig zu: „Verschwendung“ und „Dekadenz“ sind die „Vorwürfe“. Dies entspricht der Denke vieler Menschen in Monheim und Baumberg.

Konkret schreibt der Bund der Steuerzahler: „Es ist doch einfach absurd, einen Geysir in einen Kreisverkehr zu setzen und dann zusätzlich eine Ampel zu installieren, damit Schaulustige nicht Gefahr laufen, einen Unfall zu provozieren.“

Nun am 23.Juli 2018 im Monheimer Newsletter die Antwort von Bürgermeister Daniel Zimmermann. Auf 30 eng beschriebenen Zeilen, mit einem Haupt- und einem Untertitel, wesentlich länger als der Artikel in der RP, der Versuch einer Rechtfertigung des Geysirs. Warum denn diese ausführliche Rechtfertigung? Noch immer gilt der alte Grundsatz jeglicher Kommunikationsstrategie: Wer glaubt, im Recht zu sein oder Recht zu haben, schreibt keine lange Rechtfertigung, sondern sagt einfach klar, eindeutig und in der Sache überzeugend, seine Meinung. Ende und Punkt!

Aber steigen wir einmal ein in die Analyse der Antwort des Bürgermeisters:

Weiterlesen: Bund der Steuerzahler kritisiert den geplanten Monheimer Geysir sehr heftig. Daniel Zimmermann...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.