CDU lädt am 16.Juli 2020 zur Diskussion über den REWE-Markt an der Sandstraße ein

Lars van der Bijl, Bürgermeisterkandidat der CDU, entzieht Bürgermeister Daniel Zimmermann das Wort! Es ging um die Zukunft des REWE-Standortes in Baumberg am Sportplatz. Die CDU hatte ins Bürgerhaus eingeladen und etwa 80 interessierte Bürger waren gekommen. Natürlich saßen sie in einem Abstand von 1,50 Metern.

Nach kurzer Begrüßung durch Peter Rabe, Vorsitzender des CDU-Arbeitskreises Baumberg, stellt Denis A. H. Hüttenbügel, der Inhaber der Liegenschaft, seine Pläne mit dem heutigen Standort sachlich und auf das Wesentliche konzentriert, kurz dar. Seine bei der Stadt Monheim eigereichte Bauvoranfrage sieht ein integratives Konzept vor: Sanierung und Modernisierung des bestehenden Lebensmittelhandels, der mittlerweile in die Jahre gekommen ist. Hinzu der Ersatz des jetzigen Getränkehandels durch einen Drogeriemarkt, dazu eine zusätzliche Apotheke. Jetzt schon bestehende Geschäfte Bäckerei, Zeitungen, Bekleidung und Pizzeria sollen bleiben. Insgesamt eine Investition von mehreren Millionen Euro.

Weiterlesen: CDU lädt am 16.Juli 2020 zur Diskussion über den REWE-Markt an der Sandstraße ein

Einige Punkte, die Vielen in Baumberg augenblicklich auf den „Keks“ gehen. Einmal „Tacheles“ geredet!

Das aktuelle Ortsbild in Baumberg lässt so manchen erschaudern und gruseln. Überall Baustellen und Projekte! Natürlich bleibt so etwas bei all dem Wandel und der Veränderung nicht aus. Das ist normal, jedoch nicht der Punkt. Sauer sind mittlerweile eine ganze Reihe von Leuten, weil es entweder Projekte gibt, die einfach nicht weiter zu gehen scheinen, oder aber Themen, die im Monheimer Rathaus entschieden wurden, ohne größeren Einbezug der Bevölkerung. Im Einzelnen, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit:

Weiterlesen: Einige Punkte, die Vielen in Baumberg augenblicklich auf den „Keks“ gehen. Einmal „Tacheles“...

Lions mit Beethoven für "Klasse 2000"

Am 14.03.2020 um 19:00 veranstaltet der Lions-Förderverein Monheim am Rhein „Alte Freiheit“ e.V. ein Benefizkonzert in der Aula am Berliner Ring, dessen Einnahmen für das Lions-Projekt „Klasse2000“ in Monheim verwendet werden sollen.

Das Konzert steht unter dem Motto „Inspiration Beethoven“ und wird ein einzigartiges attraktives Programm aus Klavier-, Harmonium- und Chormusik bieten. Einzelheiten finden Sie auf Seite 2 des Schreibens und dem angehängten Flyer.

Eintrittskarten sind ab sofort im Kundencenter der Kulturwerke im Monheimer Tor zum Preis von 25 € (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte 15 €) erhältlich.

Wir würden uns über die zahlreiche Teilnahme [...] freuen, damit wir das für unsere Grundschüler so wertvolle Programm „Klasse2000“ weiterhin fördern können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bernd Stephan
Präsident, Lions Club Monheim am Rhein „Alte Freiheit“

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (20200214_Benefizkonzert_Lions.pdf)Flyer Benefizkonzert[Flyer zum Benefizkonzert der Lions zugunsten \\\"Klasse 2000\\\"]4810 kB

Baumberger Friedhof – Stand der Dinge

Die Lage ist bekannt und führt zunehmend zu Frustrationen in der Baumberger Bevölkerung. Die alte Friedhofskapelle sowie die bisher am Eingang stehenden Toiletten sind abgerissen. Seit dieser Zeit tut sich nichts mehr. Wir haben daher bei Michael Lobe, dem Bereichsleiter Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, einmal nachgefragt.

Hier seine Antwort:

Weiterlesen: Baumberger Friedhof – Stand der Dinge

Einladung zu KUNST IN PRAXIS

Vom 30.11 bis zum 08 .12.2019 findet im Atelier von Anja Hühn zum 5. Mal die Ausstellung "KUNST IN PRAXIS" statt. Die ALTE PRAXIS auf der Verresberger Strasse 38 in Monheim-Baumberg verwandelt sich dann wieder für eine Woche in einen lebendigen Ausstellungsort.

Eröffnung: 30 November, 16 bis 20 Uhr

Ausstellung vom 30.11. bis zum 8.12.2019

Öffnungszeiten:
Sa 16 bis 20 Uhr, So 11 bis 18 Uhr
Mi, Do, Fr 16 bis 18 Uhr und nach Absprache via Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausstellungsort: Atelier Anja Hühn - ALTE PRAXIS, Verresberger Strasse 38, 40789 Monheim-Baumberg

Infos zu den diesjährigen Künstlern gibt es hier: Renate Linnemeier - Jutta Brandt-Stracke - Reiner Stracke H. - Anja Hühn

Fritz Stieldorf verstorben!

Nur wenige Tage nach seinem 67. Geburtstag, am 15. Juli 2019 verstarb für viele plötzlich und unerwartet Fritz Stieldorf. Fritz, geboren und aufgewachsen in Köln-Merkenich, war durch und durch Rheinländer, ne echt Kölsche Jung! Er liebte Köln, er liebte den Effzeh, er liebte Kölsche Lieder und er liebte die Art und Weise der Menschen dort.

Schon in jungen Jahren verschlug es Fritz Stieldorf nach Monheim, wo er eine Anstellung bei der Stadt Monheim fand. Schnell fühlte er sich hier wohl. Er heiratete und gründete seine Familie.

Anfangs der 90iger Jahre wechselte Fritz mit seiner Familie nach Baumberg. Er wurde der Hausmeister des Bürgerhauses! Fachkundig und hilfsbereit, anerkannt und respektiert. In den folgenden 25 Jahren entstanden viele Kontakte und freundschaftliche Beziehungen zu den Vereinen und den Menschen. Sehr oft hat Fritz unbürokratisch und unmittelbar geholfen.

Schon früh trat Fritz Stieldorf in den BAB ein, dem er bis zu seinem Tode eng verbunden blieb. Wenn immer er dort gebraucht wurde, war Fritz zur Stelle, ohne dies immer an die große Glocke zu hängen. Zuletzt bei der Sonnwendfeier 2019 des BAB , wo er auf der Bürgerwiese, wie so oft in den letzten Jahren, die Pommes gebraten hat.

Fritz liebte die rheinische Geselligkeit und das Feiern miteinander. Neben dem BAB galt seine weitere große Liebe der Garde Kin Wiever. Kaum eine Veranstaltung ließ er hier aus. Er war Ehrensenator der Garde und darauf besonders stolz. Fritz war einer der wenigen Ehrensenatoren, der das wöchentliche gesellige Beisammensein der Garde selten verpasste.

Mit Fritz Stieldorf verliert der BAB und die Garde Kin Wiever eine ihrer markantesten Persönlichkeiten. Unsere aufrichtige Teilnahme gilt seiner Familie! Wir werden Fritz Stieldorf nicht vergessen und ihn sicherlich in unseren Erinnerungen behalten.

Danke für Alles! Fritz, mach et Jod!

BAB-Fahrt zum Deutschen Bürgertag nach Lübeck ist leider ausgebucht

Am 29. März ging die Post an alle Mitglieder: Der BAB fährt mit einem Bus vom 6. Bis 8. September 2019 zu Deutschen Bürgertag nach Lübeck. Wer Lust hat, mitzufahren … bitte melden! Nach gut einer Woche haben sich bisher 50 Personen verbindlich angemeldet und fahren mit. Ein tolles Ergebnis, das aber auch zeigt, dass die BAB-Bürgertags-Reisen immer begehrter werden. Damit ist der Bus voll und wir sind ausgebucht. Alle, die sich bisher gemeldet haben, können mitfahren. Wer jetzt noch Interesse hat, kommt auf die Reserveliste.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.