Vandalismus - BAB setzt Belohnung aus

Vandalismus in Baumberg – Leider sind auch BAB und Bürgerstiftung zunehmend negativ betroffen. Der BAB setzt eine Belohnung aus.

In den letzten beiden Jahren gab es leider in Monheim und Baumberg einige Vorfälle von Vandalismus der sinnlosesten Art! Zur kurzen Erinnerung:

  • Die Persiluhr auf der Hauptstraße wurde in der Zwischenzeit bereits zwei Mal sinnlos beschmiert- Diese Schmierereien konnte der BAB glücklicherweise entfernen.
  • Das Bienenhaus Vereins Landschaftsschutz am Baumberger Rheinufer wurde brutal zerstört. Total ohne jeden Sinn, nur des Zerstörens willen. BAB und Bürgerstiftung gaben jeweils 1000,- zur Wiederinstandsetzung.
  • Fünf Künstlergänse der Bürgerstiftung auf dem Kreisverkehr bei Pocco wurden in mehreren Aktionen brutal aus der einbetonierten Verankerung gerissen und in Dutzende Stücke zerhauen. Heute stehen dort als Erinnerung nur noch die Beine der Gänse.
  • Fünf Stiftungsgänse der Bürgerstiftung zierten den Bagger am Krämersee in 10 bis 12 Metern Höhe. Die mittlere der Gänse wurde runtergeholt und mutwillig zerschlagen. Mittlerweile hat die Bürgerstiftung diese Gans wieder ersetzt.
  • Das vom BAB vor kurzem erst auf dem Dorfplatz errichtete Zeughaus wurde großflächig beschmiert. Das hat mit Spaß wirklich nichts mehr zu tun und wird große Anstrengungen kosten, alles wieder zu beseitigen.

Diese Beispiele mögen genügen, um zu sagen: Eine riesige und nicht nachvollziehbare Sauerei, gegen jedes ehrenamtliche Engagement in Monheim und Baumberg gerichtet. Die Stadt hat vielleicht das Geld, den bei Gebäuden oder kulturellen Gegenständen entstandenen Schäden zu beseitigen, BAB und Bürgerstiftung haben es definitiv nicht. Insofern: Dieser Vandalismus trifft die Menschen in unserer Stadt unmittelbar. Aber vielleicht ist das ja auch so gewollt und es macht einfach Spaß, Sachen kaputt zu machen. Dann ist es aber über den Rand einer Erkrankung und Abnormalität schon hinaus.

Ab sofort gilt: Wer auch immer, wo auch immer, wann auch immer jemanden sieht, der in Baumberg bewusste Zerstörungen vornimmt, der erhält für konkrete Informationen 2000,- Euro vom BAB. Bitte in diesem Fall melden bei Helmut Heymann unter der Telefonnummer 02173-61922 oder mailen an helmut(Unterstrich)heymann(ad)gmx(Punkt)de.

Bitte helfen Sie uns und den Menschen in dieser Stadt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.